Six Sigma
leading performance
© K.Eisenegger 2016 info@sixsigma.ch, DMAIC, DFSS, ISO
Six Sigma ist ein sehr strenger Prozess, der uns hilft, uns auf die Entwicklung und die Produktion von fast perfekten Produkten/Uhren zu fokussieren. In diesem Zusammenhang steht das Wort “Sigma” für einen statistischen Term, welcher misst wie weit ein gegebener Prozess von der Perfektion entfernt ist. Der Hauptgedanke hinter Six Sigma ist, dass wenn man messen kann wie viele Fehler in einem Prozess bestehen, man diese somit systematisch eliminieren kann. Die Methoden zum Messen von Prozessen können auch für die Entwicklung neuer Produkte verwendet werden. Zahlreiche grosse Unternehmen setzen Six Sigma bereits erfolgreich ein. Auch zahlreiche KMU‘s sind daran Six Sigma umzusetzen. Die Idee von Six Sigma wurde 1979 bei Motorola geboren, als ein leitender Mitarbeiter, Art Sundry, bei einem Managementmeeting aufstand und erklärte: “Das eigentliche Problem bei Motorola ist, dass unsere Qualität zum Himmel stinkt“. Motorola stellte fest, dass eine Verbesserung der Qualität die Kosten reduzieren kann und nicht umgekehrt. 1990 hat Mikel Harry ein Six Sigma Forschungsinstitut von Motorola in Schumberg, Illinois gegründet und geleitet. Firmen wie IBM, Texas Instruments, ABB und Kodak beteiligten sich daran. Bis ins Jahr 1993 operierte Motorola bei fast 6 Sigma in vielen Sparten seiner Fertigung. Von da verbreitete sich das System wie ein Lauffeuer auf andere Branchen. Im Jahre 1994 öffnete sich die Tore der Six Sigma Akademie in Scottsdale, Arizona, und gewann General Electrics und Allied Signal zu den Kunden. Zur Perfektion und Kultur ist das System bei General Electrics weiterentwickelt worden. 2003 hat Mikel Harry das Six Sigma Management Institut gegründet. „Ich benütze Six Sigma“ ist eine der meist verwirrenden Aussagen, hat aber damit zu tun, was für eine eigentliche Methodik verwendet wird. Meistens wird die DMAIC Methode benützt, weil bereits existierende Prozesse vorhanden sind, welche Ressourcen verbrauchen (daher auch die grossen Einsparungen, von welchen Sie bei GE, Honeywell und andere, in den letzten Jahren gehört haben). Die verbleibende Minderheit von Six Sigma-Umsetzern benützen ein Design für Six Sigma (DFSS) Ansatz, um ein neues Produkt in Six Sigma Qualität zu konstruieren.
E-Book download